Translate:

Parkour für Erwachsene am Donnerstag - mit Marco

Parkour für Erwachsene

 
 
Parkour mit Marco
 
Parkour ist nicht nur eine Sportart, sondern auch eine Lebenseinstellung. Es ist die Kunst, körperliche und mentale Hindernisse zu überwinden.

Im Mittelpunkt steht die Fortbewegung im urbanen Raum. Wir klettern und springen, balancieren und hängen an Mauern, Geländern und Kanten. Dabei gibt es keine vorgegebenen Formen. Was gut funktioniert, darf verwendet werden. So entwickelt jeder Übende seinen eigenen Stil. Parkour ist ein Konkurrenz- und Wettkampffreier Sport.

Unser Leitsatz lautet “Stark sein, um nützlich zu sein!” oder nach dem französischen Ursprung “Etre fort pour être utile”.

Parkour bereitet uns auf schwierige Situationen vor: Wir werden mit unseren Ängsten konfrontiert und überwinden diese, arbeiten an unseren Schwächen und unter erschwerten Bedingungen.

Parkour bedeutet, sich der Welt entgegen zu stellen, anstatt sie für uns anzupassen. Getreu dieses Mottos gehen wir mit unserem Kurs nach draußen. Treffpunkt ist vor dem Vereinshaus des ATV in der Kirchenstraße 21. Von dort aus erkunden wir die Stadt und suchen uns immer neue Herausforderungen.

Vom sportlichen Gesichtspunkt ist Parkour ein anspruchsvolles, durchgehend funktionelles Ganzkörpertraining mit hohem koordinativem Anspruch, das gleichzeitig unsere Reflexe, Balance, Gleichgewicht und Körpergefühl schult.

Parkour ist für alle Altersgruppen und jedes Leistungslevel geeignet.

 

Donnerstag
Kurs: Parkour Erwachsene
Spezifikation: für Erwachsene ab 18 Jahren
Leistungsstufe: AnfängerInnen und Fortgeschrittene
Uhrzeit: 18:45 – 20:15 Uhr
Studio: vor dem Eingang des ATV, Kirchenstr. 21
ATV Map: atvmap3
google Map: googlemap2
hvv: busundbahn1
Trainer: Marco
Kinderbetreuung: Zu diesem Kurs leider nicht.
Tipp:
  • Photo d. Trainers

    Foto folgt…
    Marco

  • Trainingsphilosophie d. Trainers

    Parkour bedeutet für mich im Einklang mit seinem Körper und seiner Umgebung zu sein. Man trainiert die natürliche Fortbewegung des Menschen und optimiert dabei seine Bewegungsabläufe. Parkour beschäftigt sich jedoch auch mit den kognitiven Fähigkeiten. Kleine Erfolgserlebnisse steigern das Selbstvertrauen. Kreativität und Aufmerksamkeit werden durch das Training gefördert. Ein Traceur (Parkourläufer) tritt seinem Umfeld respektvoll entgegen und hilft seinen Mitmenschen. Wer Parkour trainiert, der nimmt auch immer einen Teil des Trainings in sein alltägliches Leben auf und sieht die Welt aus einer anderen Perspektive.

    Angefangen habe ich Parkour 2006 in Lübeck. Ich war schnell fasziniert von der Parkour-Philosophie und habe mit Freunden eine Trainingsgruppe aufgebaut, die sich wöchentlich getroffen hat. Nachdem ich ein paar Monate in Oldenburg gewohnt habe, bin ich wieder in meiner Heimatstadt Hamburg zurückgekommen und trainiere jetzt auch im ATV.

  • Qualifikation d. Trainers

    Marco war von 2008 bis 2010 als ehrenamtlicher Trainer im Hochschulsport Lübeck für den Kurs „Parkour“ angestellt und hat während dieser Zeit zahlreiche Workshops besucht und sich mit anderen Parkourgruppen ausgetauscht. 2010 bis 2011 hat er für das Parkour-Team Oldenburg den Kurs „Kinderparkour“des Judo-Clubs Achternmeer-Hundsmühler e.V. geleitet. In Oldenburg hat er in diesem Zeitraum geholfen die Parkour Community zu organisieren und konnte auch seine Erfahrungen als Trainier weiter ausbauen.

    Nach seiner Rückkehr 2011 nach Hamburg hat Marco mit Hilfe von anderen Trainern monatliche Workshops und Treffen organisiert und angeleitet.

    Bis heute ist er in der Parkour Community aktiv und hat dabei Erfahrungen sowohl im Hallentraining als auch im Outdoor-Training von Parkour mit verschieden Gruppenstärken und Altersklassen gesammelt.

  • Kontakt zum Trainer

    marcoparkour@vollbio.de

  • Videos zu Parkour


 

Add comment

Translate »